Unterstützen Sie den unabhängigen und frei zugängigen europäischen Journalismus mit einer Spende für VoxEurop!

Julia Kristeva

Julia Kristeva

Die 1941 in Bulgarien geborene Julia Kristeva lebt und arbeitet seit 1966 in Frankreich. Sie ist Literaturtheoretikerin, Schriftstellerin, Psychoanalytikerin, Semiologin und Essayistin. In ihrem Denken steht sie Roland Barthes oder Jacques Lacan nahe und steht somit in der Tradition des Neo-Strukturalismus. Aus ihrer universitären Laufbahn zwischen Frankreich und den USA ging ein umfangreiches theoretisches Werk hervor, das darauf abzielt Politik und Intimes miteinander auszusöhnen.

Unter anderem veröffentlichte sie Fremde sind wir uns selbst (Suhrkamp, Frankfurt/M. 2001), Geschichten von der Liebe (Suhrkamp, Frankfurt/M. 2002) und Das weibliche Genie. Das Leben, der Wahn, die Wörter (Philo-Verlag, Berlin).

Updated: 18. Januar 2017