Unterstützen Sie den unabhängigen und frei zugängigen europäischen Journalismus mit einer Spende für VoxEurop!

Freihandelsabkommen EU-USA: Schlechter Film

Schlechter Film  – Plantu
Le Monde (Paris)

Hör' doch auf mit dem reaktionären Szenario und lies lieber dieses Drehbuch, das ist lustiger!

Nachdem EU-Handelskommissar Karel De Gucht angekündigt hatte, die Kultur sei nur „vorübergehend” von den Verhandlungen über das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA ausgeschlossen, worauf sie die 27 geeinigt hatten, bezeichnete José Manuel Barroso die von Frankreich verteidigte „kulturelle Ausnahme” als „reaktionär” und zog sich damit den Zorn und die Empörung von Le Monde zu.

Die Pariser Tageszeitung beschuldigt den EU-Kommissionspräsidenten „persönliche Interessen” zu verfolgen und unfähig zu sein, eine wie auch immer geartete politische Initiative zu ergreifen, um die Union zu beleben.”

Heute, im Alter von 57 Jahren, kümmert sich das Chamäleon um seine Zukunft. Auf der Suche nach einem guten Job, bei der NATO oder den Vereinten Nationen – wer weiß? – beschloss er, den britischen Premierminister und den US-Präsidenten zu umschmeicheln. Und so spiegelt José Manuel Barroso an der Spitze der Kommission exakt das Bild Europas wieder: ein Jahrzehnt des Niedergangs.