Cover

Während sich die konservative tschechische Presse sorgt, dass nach dem Abbruch von Washingtons Projekt für einen Raketenabwehrschutzschild in der Tschechischen Republik und in Polen der russische Einfluss in Mitteleuropa zunehmen könne, wendet sich die ČSA dem ehemaligen sowjetischen Reich zu. Die nationale tschechische Fluggesellschaft hat angekündigt, dass sie die Verbindung zwischen Prag und New York einstellen und die Flüge nach Moskau, Jekaterinburg sowie ehemalige sowjetische Hauptstädte wie Taschkent, Almaty oder Tiflis ausbauen wird, berichtetdie Hospodářské Noviny. Die neue Strategie der verschuldeten und in einem Privatisierungsvorgang begriffenenČSA dürfte schon diesen Winter stehen.