Cover

Auf einen in der belgischen Stadt Löwen ansässigen italienischen Staatsbürger wurde Druck ausgeübt, damit er ein Schmähplakat über Silvio Berlusconi aus seinem Fenster nimmt, berichtet Le Soir. Ende August stellte Giuseppe Caprioli innerhalb seiner Wohnung ein Plakat auf, das sich aus Titelseiten von Zeitschriften und Fotos des italienischen Staatschefs zusammensetzt. Die Collage listet die zehn heiklen Fragen auf, die La Repubblica täglich an Berlusconi stellt, und enthält auch den Satz: "Bürger der ganzen Welt, bitte verzeiht uns." Ein paar Tage, nachdem ein Senator von Berlusconis Partei die Stadt besuchte, wurde der Mann mittels Briefen und Telefonaten unverzüglich aufgefordert, das besagte Dokument zu entfernen. "Wie man mir sagte, wurde die italienische Botschaft in Belgien kontaktiert, dann der Konsul in Brüssel und schließlich der Honorarkonsul in Löwen", erzählt Caprioli, der im selben Haus wohnt wie der Konsul. Neuesten Nachrichten zufolge gab der Honorarkonsul bekannt, er werde umziehen, falls das Plakat nicht abgenommen wird.