Cover

Jedes Jahr infizieren sich in Europa 100.000 Menschen mit dem Aids-Virus. Zwei Millionen HIV-Infizierte Menschen gibt es. 730.000 von ihnen leben in der Europäischen Union. Diese sich auf die Jahre zwischen 2001 und 2007 beziehenden Zahlen hat die EU-Gesundheitskommissarin Androulla Vassiliou in Umlauf gebracht. Für sie beweisen diese, "dass sich die Aids-Epidemie alles andere als zurückentwickelt. Im Gegenteil: Sie breitet sich konstant aus. Und das auch in den Industrieländern", kommentiert La Stampa.

Die Europäische Kommission hat sich folglich entschlossen, erneut eine Informations- und Präventionskampagne zu starten. Besonderes Interesse gilt dabei den osteuropäischen Ländern, in denen das Problem besonders akut ist. In Russland sind fast eine Million Menschen infiziert, das sind 1,1 % der Gesamtbevölkerung. Ziel ist es, Werbung für HIV-Tests zu machen. In der Europäischen Union wissen 30 % der HIV-Infizierten nicht einmal, dass sie sich mit dem Virus angesteckt haben und geben ihn so weiter, ohne es zu wissen. In einigen Ländern Osteuropas beträgt diese Prozentzahl bis zu 70 %. Zu ihnen gehören die Ukraine, die Republik Moldau und Russland.