Cover

Schlittert Frankreich in den Stromausfall? Der Stromverbrauchwird von der Kältewelle, die das Land überzieht, in die Höhe getrieben und steigt unaufhörlich. Le Monde warnt das Land vor einer Stromknappheit und erklärt, dass "sieben Millionen französische Haushalte" mit Strom heizen, was der "Hälfte der europäischen Elektroheizungen entspricht". Wenn die Temperaturen weiterhin unter dem Durchschnitt bleiben, könnte es der Zeitung nach in Frankreich zu Stromausfällen kommen, denn das "französische System der Kernenergie (85% der Stromproduktion) ist für den winterlichen Spitzenverbrauch ungeeignet". So musste Electricité de France mehrere tausend Megawatt aus Deutschland importieren, dessen Kanzlerin von der Tageszeitung angeklagt wird, die "größte Klimakillerin" zu sein. Die Berliner Zeitung stellt nämlich fest, dass Angela Merkel, die sich öffentlich als "leidenschaftliche Umweltschützerin" darstellt, ihr Kanzleramt mit Kohle und Gas beheizt. Das sind in Deutschland billige Energiequellen, die zwar pro Jahr 71.631 Euro sparen, aber 4715 Tonnen CO2 ausstoßen.