Cover

Während der britische Premierminister David Cameron mit den EU-Staats- und Regierungschefs über eine engere Fiskal- und politische Union berät, will sein Außenminister prüfen lassen, wie Kompetenzen von Brüssel wieder nach Hause repatriiert werden können, berichtet die Financial Times. Das Wirtschaftsblatt notiert, dass die von William Haugue geplante „umfassende Prüfung der Auswirkungen von EU-Recht auf Großbritannien“ den Euroskeptikern im Land „Auftrieb geben wird“:

Herr Cameron wird seinen europäischen Kollegen sagen, dass er Großbritanniens Position auf dem Binnenmarkt „sichern“ möchte, während die Regierungschefs der Eurozone über eine engere Fiskal- und politische Union des 17-köpfigen Eurolands beraten... Konservative Abgeordnete und Aktivisten erhöhen den Druck auf den Premier, um die Turbulenzen der Eurozone zu nutzen, das Vereinigte Königreich vom Rest der EU zu lösen. Befugnisse im Arbeitsrecht, der polizeilichen Zusammenarbeit oder der Regionalpolitik sollen zurückerobert werden.