Cover

Zum ersten Mal marschierten NATO-Truppen der Alliierten des Zweiten Weltkrieges (Frankreich, USA und Großbritannien) über den Roten Platz in Moskau und bildeten während der Militärparade zum Gedenken des Sieges über Nazi-Deutschland 1945 gemeinsame Ehrengarden. România libera betont die Abwesenheit zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten, wie Prinz Charles oder Joe Biden. Ersterer fehlte, weil Großbritannien noch immer die Auslieferung des lautstarken Kreml-Kritikers Boris Beresowski verweigert, dem man in seinem Heimatland Veruntreuung vorwirft. Die Abwesenheit des US-Vizepräsidenten versteht sich durch seine Freude an immer warmherzigeren Beziehungen mit dem georgischen Präsidenten Micheil Saakaschwili.

Für die Warschauer Tageszeitung Gazeta Wyborcza, hielt der russische Präsident Dmitri Medwedew "eine sanftmütige Rede, welche die Offenheit gegenüber dem Rest der Welt betonte". Unterstrichen wurde dies durch das überraschende Erklingen der EU-Hymne "Ode an die Freude" am Ende der Parade. Auch festigte man die russisch-polnischen Beziehungen, indem Präsident Medwedew seinem polnischen Amtskollegen Bronisław Komorowski einen neuen Teil der russischen Akten zum Katyn-Massaker von 1940 übergab und gelobte, sich für die Lösung des Rehabilitierungs-Problems der polnischen Offiziere einzusetzen, die damals ermordet wurden.