Cover

"In Deutschland zuhause", titelt der Freitag auf dem Photo einer der 12.000 Roma und Aschkali, die Berlin in den nächsten Jahren in den Kosovo abschieben will. Die Berliner Wochenzeitung hält das Rückführungsabkommen, das die kosovarische Regierung letzten April "unter Druck" akzeptierte, für eine "Katastrophe für die Familien" und "eine Blamage für Deutschland". Erstere sind zum Großteil Anfang der Neunziger nach Deutschland geflüchtet. Berlin hält das Land trotz ethnischer Spannungen und seiner Unfähigkeit, den Rückkehrern Schutz zu bieten, für "sicher". Die meisten der betroffenen rund 6000 Kinder und Jugendlichen sind in Deutschland aufgewachsen und sprechen weder serbisch noch albanisch. Mit ihrer Abschiebung wird so wahrscheinlich auch ihre Schulausbildung beendet.