Cover

„Nachdem die Industrieproduktion im Dezember um 10,6 Prozent schrumpfte und die Arbeitslosenrate 15 Prozent erreichte, zeichnet sich zu Jahresbeginn eine Beschäftigungskrise ab.“, berichtet die Tageszeitung und hebt hervor, dass 2013 „für die polnische Wirtschaft noch bitterer wird als die anderen Krisenjahre“. Einer der Gründe dafür ist der „drastische“ Wachstumseinbruch in Deutschland, Polens wichtigstem Wirtschaftspartner. Nach jüngsten Schätzungen wird Deutschlands BIP-Wachstum 2013 nicht bei dem bisher erwarteten 1 Prozent, sondern bei 0,4 Prozent liegen.