Cover

"Märkte legen nach Verkauf von Staatsanleihen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro zu" titelt The Irish Times. Nach wochenlangen Spekulationen innerhalb der Eurozone über die Solvenz Irlands wurde die achte Auktion irischer Staatsanleihen zum Erfolg. Die Rendite für Anleihen mit achtjähriger Laufzeit steigt auf über sechs Prozent — fast dreimal höher als der deutsche Zinssatz (2,47 Prozent). Bei Papieren mit vierjähriger Laufzeit liegt die Rendite bei rund fünf Prozent. "Der Verkauf kam zeitgleich mit den Zahlen zur Abwanderung und über die (gering rückläufige) Anzahl der Erwerbstätigen im Land", notiert die Tageszeitung aus Dublin. Laut neuesten Statistiken haben zwischen April und Juni 35.000 Menschen das Land verlassen. Der höchste Wert seit 1989, dem Höhepunkt der letzten Rezession.