Cover

Aus einer Studie der Europäischen Zentralbank geht hervor, dass das durchschnittliche Vermögen eines deutschen Haushalts 2010, inklusive Immobilienwerten 51.400 Euro beträgt. Eine Summe, die hinter allen anderen Haushalten der Eurozone hinterherhinkt.

Laut der Rangliste, über deren Methoden sich Experten streiten, befinden sich die reichsten Haushalte Europas in Luxemburg (mit 397.800 Euro), gefolgt von jenen Zyperns (266.900 Euro), Spaniens (182.700 Euro) und Italiens (173.500 Euro).

Zudem errechnete die Tageszeitung, dass das Vermögen des Durchschnitts-Belgiers vier mal so hoch ist wie das eines Median-Deutschen und fragt sich folglich erstaunt, warum die Deutschen für die Rettung Zyperns am meisten bezahlen müssen.