Cover

Zyperns Präsident Nicos Anastasiades hat den EU-Wirtschafts- und Währungskommisssar Olli Rehn um zusätzliche Finanzhilfe gebeten. Er tat dies einen Tag vor dem Treffen der Eurogruppe vom 12./13. April in Dublin, bei dem unter anderem letzte Hand an das Rettungspaket für Zypern angelegt werden soll.

Das von der EU, EZB und IWF am 25. März verabschiedete Rettungspaket in Höhe von 17 Milliarden Euro reicht trotz drastischer Maßnahmen nicht, um die zyprischen Schulden zu begleichen. Zyperns Finanzbedarf liegt heute bei 23 Milliarden Euro, von denen die Regierung 13 Milliarden selbst aufbringen sollen.