Cover

Morgen tritt der 46-jährige Willem-Alexander in die Fußstapfen seiner Mutter, der Königin Beatrix, und besteigt den niederländischen Thron.

In den Augen vieler Belgier gleicht dieser Thronwechsel einer „Generalprobe“ für ihr eigenes Land. Insbesondere weil „die [belgische] Gerüchteküche seit Monaten kocht“ und es immer wahrscheinlicher wird, dass „Albert II. abdankt und seinem Sohn Philipp den Thron überlässt“.

Der König sei erschöpft und „der Prinz habe es eilig“, wird gemunkelt. Allerdings weist die belgische Tageszeitung auch darauf hin, dass

die Aussicht auf eine politische Katastrophe nach den Parlamentswahlen am 25. Mai 2014 einen Thronwechsel noch komplizierter macht. Z,umal man sich seit Jahren fragt, ob [Prinz] Philipp tatsächlich in der Lage sein wird, die Rolle als König der Belgier zu erfüllen.

Ungeachtet dessen gibt es zahlreiche Unterschiede zwischen den beiden Ländern, die einen „Vergleich beider Thronwechsel relativieren“.