Cover

Drei Tage nach den Parlamentswahlen wird Staatschef Olafur Ragnar Grímsson heute am 30. April ankündigen, wer die neue Regierung bilden soll.

Im Gespräch sind Bjarni Benediktsson (43), Chef der Unabhängigkeitspartei, die 26,7% der Stimmen und 19 der 63 Sitze im isländischen Parlament Alþingi erlangte, und Sigmundur Davíð Gunnlaugsson (38), Leiter der Fortschrittspartei, die ebenfalls 19 Sitze erhielt. Obwohl seine Partei nur 24,43% der Stimmen erzielte, fordert Gunnlaugsson den Posten des Ministerpräsidenten, denn die Partei hat ihr Ergebnis im Vergleich zu den Wahlen von 2009 mehr als verdoppelt.

Die beiden Parteien dürften in jedem Fall ein Bündnis schließen – dieselbe Koalition war auch in den 1990er und 2000er Jahren an der Macht.