Cover

Nach heftigen Gefechten zwischen Rebellen und syrischen Truppen nahe der israelischen Grenze zieht Österreich seine Blauhelme aus den Golanhöhen ab, berichtet Die Presse

Seit 39 Jahren überwacht die UNO-Mission undof den Waffenstillstand zwischen Israel und Syrien. 380 der rund 1000 stationierten Soldaten kommen aus Österreich. Doch heute sei die Gefährdung der Österreicher auf ein „inakzeptables Maß“ angestiegen, erklärte der österreichische Außenminister Michael Spindelegger.

Der Abzug, der innerhalb von zwei bis vier Wochen vollzogen werden soll, könnte das Ende der gesamten Golan-Mission bedeuten, schreibt die Tageszeitung. Israel erwartet jedoch eine Weiterführung der Mission.