Cover

Whistleblower Edward Snowden, der die großangelegte Überwachung von Internet und Telefon durch die amerikanischen Sicherheitsbehörden enthüllte, hat in Island politisches Asyl beantragt.

Der Antrag wurde vom isländischen WikiLeaks-Sprecher Kristinn Hrafnsson übermittelt, doch hätten weder der Ministerpräsident noch der Innenminister reagiert, wie Hranfsson gegenüber Fréttablaðið aüßerte.

Um einen Asylantrag stellen zu können, müsste sich Snowden in der Tat im Land aufhalten, er sei jedoch immer noch in Hong Kong, erklärt die isländische Tageszeitung.