Cover

Bei seinem Besuch in Athen am 18. Juli hat der deutsche Finanzminister die Hypothese eines neuen Schuldenschnitts für Griechenland abgelehnt. „Das Glas für Griechenland ist schon sehr voll“, erklärte er. „Die Diskussion über einen Schuldenschnitt muss aufhören“.

Weitere Reformen bis Ende 2014 schloss Wolfgang Schäuble allerdings nicht aus, sollte Griechenland seine Ausgaben nicht senken können.

I Kathimerini spricht von einer „Erleichterung“ für den Neustart der griechischen Wirtschaft. Deutschland und Griechenland einigten sich in der Tat, dass Berlin sich an der Gründung einer griechischen Förderbank nach Vorbild der deutschen KfW beteiligen werde, welche den kleinen und mittelständischen Unternehmen finanziell unter die Arme greifen soll.