Ein Kriegsschiff aus dem besetzten Teil Zyperns hat vergangene Woche einem italienischen Schiff den Weg versperrt. Der Zwischenfall ereignete sich unweit der „Ausschließlichen Wirtschaftszone” (AWZ), wo Zypern mit der Exploration von Erdgas begonnen hat, berichtet Politis.

Das italienische Schiff Odin Finder, das sich an der Verlegung von Glasfaserkabeln zwischen Zypern und anderen Mittelmeerländern beteiligen sollte, sei von einem türkischen Schiff gestoppt und schließlich zur Umkehr gezwungen worden. Nicosia hat sich über diesen Akt bei den Botschaften der Vereinigten Staaten und Italiens beschwert.

In drei Monaten sei dies der dritte Vorfall dieser Art, berichtet die Tageszeitung. Die Türkei erkenne die Vereinbarungen Zyperns mit seinen Nachbarländern über die Seegrenzen nicht an und drohe, Kriegsschiffe zu mobilisieren, sollte in der EWZ mit den Bohrungen nach Erdgas begonnen werden.