Cover

Die US-amerikanische Internetseite Cryptome.org hat eine Karte veröffentlicht, auf der die Standorte der X-Keyscore-Server des amerikanischen Geheimdiensts NSA zu sehen sind, mit denen die Nachrichtendienste der USA die weltweiten Internetaktivitäten überwachen.

Es handelt sich um rund 150 Server, die sich in 85 auf der ganzen Welt verstreuten Zentren befinden. Die meisten von ihnen sind in amerikanischen Botschaften untergebracht, darunter auch diejenige Bukarests, berichtet Jurnalul naţional.

Erstaunlicherweise ist die auf Hawaii stationierte NSA-Vertretung, von der aus Whistleblower Edward Snowden das PRISM-Spionageprogramm enthüllte, nicht auf der Karte abgebildet, fügt die Tageszeitung hinzu.

Die Anfrage der Zeitung, sich zu diesem Sachverhalt zu äußern, hat die amerikanische Botschaft in Bukarest abgelehnt und erklärt, dass „Sicherheitsprobleme nicht kommentiert werden“.