Cover

Die Zahlungen des „Solidaritätszuschlags“ an ärmere Regionen des Landes treibt Masowien, Polens reichste Region, an den Rand des Ruins,

schreibt Gazeta Wyborcza.

Vom jährlichen Etat in Höhe von 3 Milliarden Zloty (700 Millionen Euro) muss Masowien 660 Millionen Zloty (154 Millionen Euro) an seine ärmeren Nachbarn abführen.

Die Poliitker der Region beschweren sich seit langem über den 2003 eingeführten Solidaritätszuschlag, der für Masowien — welches ohnehin schon aufgrund der anhaltenden Finanzkrise ins Straucheln gekommen sei — eine zu große Last darstelle. Sie kündigten offiziell an, dass sie die Zahlungen am 16. September einstellen werden.