Cover

Die Vertreter der internationalen Geldgebertroika aus EU, EZB und IWF werden voraussichtlich am 5. November in Griechenland ankommen, berichtet Ta Nea und fügt hinzu, dass der neue Evaluierungsbesuch die Voraussetzung für die Freigabe der nächsten Hilfstranche ist.

Der Kontrollbesuch der Troika findet zu einem politisch denkbar ungünstigen Zeitpunkt statt, meint die Tageszeitung, da am 1. November zwei Mitglieder der Goldenen Morgenröte ermordet wurden. Manos Kapelonis und Giorgos Fountoulis, die jeweils 22 und 27 Jahre alt und seit etwa einem Jahr Partei-Mitglieder waren, wurden vor dem Büro der griechischen Neonazi-Partei von Tätern auf einem Motorrad erschossen, berichtet Ta Nea.