Cover

Der Präsident der Republik Zypern, Nikos Anastasiades, und dessen Amtskollege der Türkischen Republik Nordzypern, Dervis Eroglu, sind am 25. November zu einem informellen Treffen in Nikosia zusammengekommen, hätten sich aber nicht über einen Zeitplan für die Wiedervereinigung der seit der türkischen Invasion von 1974 geteilten Insel einigen können, berichtet O Phileftheros.

Für die Tageszeitung...

...pocht man auf der türkisch-zyprischen Seite darauf, dass beide Staaten ihre Souveränität bewahren und die Bewohner nur zweitrangige Befugnisse an die Zentralregierung abgeben.

Des Weiteren, betont das Blatt, „fordert Anastasiades, dass bereits heute Methodik und Ziel der Gespräche geklärt werden“, während Eroglu sagte „man müsse mit den Diskussionen beginnen und dann sehen, wie sie sich entwickeln.“