Cover

Am 7. Dezember ist es bei einer Demonstration in Pungești im Osten Rumäniens zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen, meldet Adevărul.

Dem Zeitungsbericht zufolge gerieten die Ordnungskräfte und rund 500 Demonstranten aneinander, die gegen die Schiefergasbohrungen des US-amerikanischen Unternehmens Chevron protestierten. Die Regierung hatte die Gemeinde zum Sicherheitsschutzgebiet erklärt. Den Protestierenden war es gelungen, die Abzäunungen einzureißen, die um das Grundstück errichtet wurden, auf dem Chevron Schiefergasbohrungen durchführen möchte. Fünfzehn Demonstranten wurden festgenommen, darunter einer der Leiter des Fan-Clubs des lokalen Fußballvereins.

In Bukarest gingen mehrere hundert Demonstranten auf die Straße, um ihre Solidarität mit den Bewohnern Pungeștis zum Ausdruck zu bringen, fügt die Zeitung hinzu und fragt sich, ob die Reaktion der Ordnungskräfte nicht dem „Tod der Demokratie in Pungești” gleichkomme, denn...

...die wichtigste Errungenschaft der Revolution von 1989 ist das Recht auf freie Meinungsäußerung – ohne davor Angst haben zu müssen, dass die Milizen uns verhaften und schlagen.