Cover

Am 10. Dezember hat der Vorstandsvorsitzende des Klimawandel-Komitees, Lord Deben, angekündigt, dass Großbritannien sich voraussichtlich für das umstrittenen Verfahren zur Gewinnung von Schiefergas aus Tiefgestein – die sogenannte Hydraulic Fracturing Methode – entscheiden wird. Gleichzeitig wies Lord Deben die Kritik diverser Umweltschützer zurück, die behaupten, diese Technologie könnte der Umwelt schaden.

Deben, der zwischen 1990 und 1997 im Kabinett des früheren Premierministers John Major als Umweltminister tätig war, erklärte gegenüber The Times, dass Großbritannien mithilfe dieses Verfahrens seine Schiefergasreserven nutzen und so seine Abhängigkeit von ausländischen Energielieferanten verringern könnte. Die Tageszeitung fügt hinzu, dass...

... es einfach nicht stimmt, dass Fracking die Umwelt zerstören und das Ende der Welt bedeuten würde. Und dennoch behaupten die Leute aus dem grünen Lager genau das.