Diese Karte von Radio Free Europe/Radio Liberty, veröffentlicht am Tag nach den Attentaten von Paris, bei denen 129 Menschen gestorben sind, zeigt die Länder, vor allem in Europa, aus denen ausländische Kämpfer in Irak und Syrien kommen.

Frankreich ist mit geschätzten 1200 Kämpfern an der Spitze, vor der Türkei (1000) und Großbritannien (600). Proportional zur Bevölkerung, ist Bosnien Herzegovina an der Spitze, von wo geschätzte 92 Jihadisten pro Million Einwohner kommen. Danach kommen Kosovo (83) und Albanien (46). In Westeuropa ist Belgien an erster Stelle, mit 40 Jihadisten pro Million Einwohnern, vor Schweden (32) und Dänemark (27).