Cover

„Skandal! Ein bewaffnetes Kommando hat das tschechische Fernsehen gestürmt“, titelt Lidové noviny am Tag nach dem Sturm der Militärpolizei auf die Prager Zentrale des öffentlich-rechtlichen TV-Senders České televize (ČT). Das Kommando habe ein als streng geheim eingestuftes Dokument des Verteidigungsministeriums sicherstellen wollen, erklärt die Tageszeitung und fragt sich, wer den Befehl für einen solchen Einsatz gegeben haben könnte. Mladá Fronta DNES meldet, dass der Verteidigungsminister Alexandr Vondra, der sich auf einem Armee-Ball im Prager Schloss aufgehalten habe, von der Neuigkeit überrascht wurde, dass Journalisten von der Militärpolizei festgehalten werden. Während nach den Verantwortlichen dieses Übergriffs geforscht und der Inhalt des wertvollen Dokuments untersucht wird, hat der Sender ČT angekündigt, Klage einzureichen. Der Chef der Militärpolizei wurde umgehend suspendiert. Laut Hospodářské noviny sprechen die Ereignisse für die zunehmenden Spannungen zwischen den Führungskräften des Verteidigungsministeriums und einigen in Korruptionsaffären verstrickten höheren Beamten. Die Armee dagegen, für deren Imageaufbesserung sich das Verteidigungsministerium stark eingesetzt hatte, ist nun in den Augen der Bevölkerung völlig diskreditiert, schlussfolgert MF DNES.