Cover

Spaniens Geldinstitute klagen über die Stresstests der europäischen Banken, deren Ergebnisse am 15. Juli veröffentlicht werden „Banken und Sparkassen kritisieren EU-Banken-Stresstests“ und meinen, dass „die Kriterien die Wirklichkeit verzerren“, berichtet La Vanguardia. Für die Tageszeitung „kehrt Europa Spanien den Rücken zu“, da „nicht alle Elemente, welche den Banken bei der Überwindung der Krise helfen könnten, berücksichtigt wurden.“ Das Blatt erwähnt hierbei die „antizyklischen Reserven, ein Instrument, das es nur in Spanien gibt“. Es handelt sich dabei um Rücklagen für Krisenzeiten, welche von der europäischen Bankenaufsicht EBA nicht angerechnet würden.

90 Banken, darunter 25 spanische, wurden von der um homogene Ergebnisse besorgten EBA getestet, betont La Vanguardia. Für das Blatt ist „die Schuldenkrise auch eine Krise der Bankenaufsicht“. Die Logik dieser Tests beruhe darauf, dass „die Finanzmärkte das jeweilige Bild als einen unwiderlegbaren Beweis akzeptieren“, doch hätten die Tests von 2010 keine nachhaltigen Auswirkungen gehabt, insbesondere auf Grund der Irlandkrise, notiert die Tageszeitung.