Corriere della Sera

  • City: Mailand
  • Sprache: Italienisch
  • Auflage: 715 000
Corriere della Sera

Das 1876 gegründete Blatt hat es geschafft, die politischen Turbulenzen zu durchqueren, ohne dabei seine Unabhängigkeit zu verlieren. Das Blatt ist bis heute eine Institution. Italiens größte Tageszeitung nennt sich heute noch "della sera" (Abendblatt), auch wenn sie nun seit mehr als einem Jahrhundert morgens erscheint.

Von Beginn an verstand sich der Corriere als das wortführende Referenzblatt des Industriebürgertums Norditaliens. Sein, für eine moderne Tageszeitung sehr großes, Format unterstreicht noch zusätzlich das Image von Seriösität und Tradition. Die "vecchia signora" aus Mailand gehört zur RCS-Gruppe, die ebenfalls die berühmte Gazetta dello Sport herausgibt und der 45% des Kapitals der spanischen Tageszeitung El Mundo gehören. Wie sein Konkurrent La Stampa steht der Corriere unter dem Einfluß der Agnelli-Familie, den Besitzern des Fiat-Konzerns. Wie bei allen anderen italienischen Tageszeitungen, so gibt es auch beim Corriere zahlreiche Beilagen wie Io Donna, die Frauenzeitschrift, oder das Corriere della Sera-Magazin.

Die Website bietet, neben der aktuellen Ausgabe, Chroniken von Journalisten im direkten Dialog mit den Lesern. Dazu kommen noch besondere Rubriken wie z.B. Ratschläge zum Geldsparen oder der Corriere "für unsere Kleinen".

Im Web

Updated: 18. Januar 2017