„87,7 Milliarden aufgedeckt”

Veröffentlicht auf 23 Mai 2013 um 11:15

Cover

Im April gaben 131.400 Personen Erklärungen über ihre Auslandsvermögen ab (Bankkonten, Immobilien oder Anlagen). Laut dem Gesetz gegen Steuerhinterziehung muss Auslandsbesitz in Höhe von mindestens 50.000 Euro in Spanien angezeigt werden.

Insgesamt belaufen sich diese Güter auf 87,7 Milliarden Euro, also durchschnittlich 667.000 Euro pro Person. Das entspricht 8,3% des spanischen BIP.

Diese am 22. Mai von Ministerpräsident Mariano Rajoy enthüllten Zahlen „übertreffen alle Erwartungen der Regierung“, meldet Cinco Días.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema