Atomlobby strahlender Sieger

Veröffentlicht auf 7 September 2010 um 11:44

Cover

"Schwarz-Gelb strahlt", titelt der Tagesspiegelnach dem Entscheid der Bundesregierung die Laufzeiten der 17 deutschen Kernkraftwerke durchschnittlich um 12 Jahre zu verlängern. Die Kanzlerin hebt damit den von Rot-Grün beschlossenen Atomausstieg für 2022 auf, oder schiebt ihn zumindest bis zur Mitte des Jahrhunderts auf. Im Gegenzug für dieses zwischen 50 und 127 Milliarden Euro schwere Geschenk an die Atomindustrie sollen die Energiekonzerne sechs Jahre lang eine Brennelementesteuer zahlen, die von 2,3 Milliarden Euro pro Jahr auf 1,5 Milliarden heruntergeschraubt wurde. Die Laufzeitverlängerung war sicher eines von Angela Merkels Wahlversprechen, bemerkt der Tagesspiegel, aber angesichts der Zweifel in der Bevölkerung "könnte das am Ende ihre eigene Laufzeit beschränken".

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema