Bankgeheimnis: Faymann bereit für Gespräche

Veröffentlicht am 9 April 2013 um 09:59

Cover

„Maßnahmen gegen Steueroasen und Steuerhinterziehung sind das Gebot der Stunde. Österreich muss sich im Gleichschritt mit der Schweiz und Luxemburg, dessen Finanzminister bereits Bereitschaft zur Lockerung gezeigt hat, an den Verhandlungen über das Bankgeheimnis beteiligen”, erklärt der Österreichische Kanzler Werner Faymann gegenüber der Tageszeitung.

Der europaweite Druck auf Östereichs Bankgeheimnis habe “zum Teil zu emotionalen innepolitischen Debatten geführt”, stellt Die Presse fest.

Die Deklarationen Faymanns widersprechen jenen von Finanzministerin Maria Fekter, die vor ein paar Tagen noch erklärte, Österreichs Regierung wolle sich bezüglich des umstrittenen Bankgeheimnisses „keinen Millimeter“ bewegen.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!
Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Abonnementangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie Journalismus, der nicht an Grenzen Halt macht.

Nutzen Sie unsere Abo-Angebote oder stärken Sie unsere Unabhängigkeit durch eine Spende.

Zum gleichen Thema