„Berlusconi, die Akte der Verteidigung“

Veröffentlicht auf 1 August 2013 um 09:37

Cover

Die italienische Politik hält am 1. August den Atem an, denn heute entscheidet das oberste Kassationsgericht über die Steuerbetrugsklage gegen den ehemaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi.

Berlusconis Strafverteidiger hielten ihr Plädoyer am 31. Juli und erklärten, es gebe keine „Beweise dafür, dass Berlusconi an der Straftat beteiligt gewesen sei“, schreibt Il Corriere. Die Anwälte Niccolò Ghedini und Franco Coppi argumentierten, der frühere Premier sei nach seinem Eintritt in die Politik vor 20 Jahren nicht mehr in die Geschäfte seines TV-Netzwerks Mediaset einbezogen gewesen. Für letzteres soll er, so die Anklage, illegal Filmrechte erworben haben.

Werden die Entscheide der beiden untergeordneten Gerichte unterstützt, dann wird Berlusconi zu vier Jahren Haft verurteilt und für fünf Jahre von öffentlichen Ämtern ausgeschlossen werden.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema