„Bildungsministerium entzieht mitten im Studienjahr Tausenden ihr Erasmus-Stipendium“

Veröffentlicht auf 5 November 2013 um 10:32

Cover

Das spanische Bildungsministerium kündigte am 29. Oktober an, dass das Erasmus-Programm künftig nur noch für Studenten finanziert werde, denen bereits aus finanziellen Gründen ein Stipendium zugesprochen wurde.

Eine „unangenehme Überraschung“ für 40.000 spanische Studenten, die in einem anderen EU-Land im Rahmen des Erasmus-Programms studieren, und das zu einem Zeitpunkt, „an dem das Studienjahr bereits begonnen hat“, schreibt El País.

Die staatliche Beihilfe in Höhe zwischen 100 und 180 Euro ist neben Fördermitteln von Regionen und EU eine der drei Finanzierungsquellen der Erasmus-Stipendien für Spaniens Studenten. Spanien ist das Land Europas, welches die meisten Erasmus-Studenten ins Ausland schickt und auch die meisten ausländischen Erasmus-Studenten aufnimmt. Seit 2011 seien die staatlichen Hilfen für spanische Erasmus-Studenten um 71 Prozent gesunken, erklärt El País.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema