„Briten sterben bei misslungener Rettungsaktion“

Veröffentlicht auf 18 Januar 2013 um 09:31

Cover

Bis zu 34 Menschen — darunter auch Briten — seien Berichten zufolge beim Angriff der algerischen Armee auf die al-Quaida-Geiselnehmer, welche auf dem Gasfeld von In Amenas zahlreiche Ingenieure in ihre Gewalt brachten, ums Leben gekommen. Als Folge hat David Cameron seine am Freitag vorgesehene, lang erwartete Rede über die Zukunft Großbritanniens verschoben, um sich um das Geiseldrama in Algerien zu kümmern.

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema