Die ETA kritisiert den Abschluss der Verhandlungen in Oslo, erhält jedoch den Dialog und ihre Agenda aufrecht

Veröffentlicht am 27 März 2013 um 10:56

Cover

Die Tageszeitung, die der separatistischen baskischen Linken nahe steht, veröffentlicht ein Kommuniqué der terroristischen Organisation. Diese warnt vor den “negativen Konsequenzen”, die durch die Verweigerung der Verhandlungen durch die spanische Regierung entstehen könnten.
Diese Ankündigung erfolgt nach der norwegischen Ausweisung von drei führenden Mitgliedern der ETA, die in das Land geflüchtet waren. Dies wurde als „deutlicher Rückschritt” bezeichnet, der „die Lösung des Konflikts verzögern und erschweren” könne.
Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy reagierte, indem er darauf bestand, die definitive Auflösung der terroristischen Grupe sei die einzig mögliche Lösung.

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Abonnementangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema