„Ein Programm gegen Jugendarbeitslosigkeit“

Veröffentlicht auf 20 Mai 2013 um 09:40

Cover

Italiens Arbeits- und Sozialminister Enrico Giovannini hat ein 12-Milliarden-Euro-Programm angekündigt, mit dem die Jugendarbeitslosigkeit um acht Prozent gesenkt werden soll. Ziel ist es, 100.000 Jobs für unter-24-Jährige zu schaffen. Zur Hälfte soll das Programm aus EU-Mitteln finanziert werden.

Anders als Experten und Arbeitgeber gefordert hatten, sieht das Maßnahmenpaket, das bis Juni fertig sein soll, keinerlei Senkungen der Arbeitskosten vor. Stattdessen sollen vielmehr die Vorschriften für befristete Arbeitsverträge gelockert und teilweise auch Reformen rückgängig gemacht werden, die Mario Montis Regierung eingeleitet hatte.

Statistiken zufolge ist einer von fünf jungen Italienern arbeitslos. Folglich versucht die Regierung, ihre Initiativen an die Maßnahmen aller anderen europäischen Länder anzupassen. Für die zerbrechliche Koalitionsregierung könnte das Thema allerdings schon bald zum gefährlichen Zankapfel werden, warnt La Repubblica.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema