Le Soir, 26 février 2010

EU schenkt Palästinensern juristischen Sieg

Veröffentlicht auf 26 Februar 2010 um 14:31
Le Soir, 26 février 2010

Cover

"Den heutigen Donnerstag, den 25. Februar, werden die pro-palästinensischen Aktivisten zweifellos rot in ihrem Kalender anstreichen", berichtet Le Soir. Der Europäische Gerischtsthof hat folgendes Urteil gefällt: Die Produkte, die aus den israelischen Kolonien stammen, die sich auf den besetzten palästinensischen Gebieten befinden, profitieren von nun an nicht mehr von den Zollpräferenzregelungen, die man Israel aufgrund seiner Verbindungen zur EU gewährt hatte. Die belgische Tageszeitung meint, dass "dieses Urteil zum Präzedenzfall werden sollte". "Schon seit geraumer Zeit vergiftete diese Angelegenheit der sogenannten 'Ursprungsregeln' die Handelsbeziehungen zwischen Europa und Israel". Am vergangenen 8. Dezember wiesen die siebenundzwanzig Länder erneut darauf hin, "dass sie diejenigen Grenzen des hebräischen Staates anerkennen, die im Rahmen des Waffenstillstandes 1949 festgelegt wurden", erinnert die Zeitung. Die seit 1967 besetzten Gebiete, auf deren Boden sich 276 israelische Firmen – "vom Kleinbetrieb bis zum multinationalen Unternehmen" – angesiedelt haben, gehören nicht dazu, betont Le Soir.

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema