„Noonan signalisiert eine rasche Einkommenssteuersenkung nach dem Verlassen des Rettungsschirms“

Veröffentlicht auf 13 Dezember 2013 um 12:02

Cover

Der irische Finanzminister Michael Noonen erklärte, dass die Regierung für 2015 oder 2016 eine Senkung der Einkommenssteuer für bestimmte Steuerklassen plane, um die Konjunktur und die Schaffung von Arbeitsplätzen anzukurbeln. Am 15. Dezember wird das Land den Euro-Rettungsschirm verlassen.

Noonan verweist im Interview mit der Tageszeitung The Irish Times auf positive Zeichen aus der irischen Wirtschaft und erklärt, dass die Schaffung von Arbeitsplätzen für die Regierung „oberste Priorität“ habe. Er weigerte sich hingegen, Details zu den Steuersenkungen bekanntzugeben.

Des Weiteren kritisiert er nicht namentlich genannte Vertreter der Troika aus EU-IWF-EZB, denen es beim Management des Rettungsschirms an Besonnenheit gemangelt hätte. Er beklagt zudem, dass die kompromisslose Haltung des ehemaligen EZB-Chefs Jean-Claude Trichet ihm seine Arbeit als Finanzminister erschwert hätte.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema