„Roşia Montană und wir“

Veröffentlicht auf 20 September 2013 um 09:29

Cover

Am 17. September ist in Bukarest eine parlamentarische Kommission einberufen worden, um das umstrittene Goldminenprojekt von Roşia Montană zu untersuchen. Sie wird Vertreter verschiedener Ministerien und Nichtregierungsorganisationen, des Unternehmens Roşia Montană Gold Corporation (RMGC), sowie der Bergarbeiterschaft anhören und ihre Ergebnisse am 20. Oktober bekanntgeben.

Unterdessen, schreibt Dilema Veche, gehen die Proteste gegen das Projekt weiter. „Wie kommt es, dass plötzlich ein Umweltthema eine derart lebenswichtige Bedeutung erlangt, und das in einem Land, welches weit dringendere Probleme zu bewältigen hat?“, fragt sich die Wochenzeitschrift, die dem Thema als einzige ein ausführliches Dossier widmet.

„Die Menschen haben — schneller als die Befürworter es sich hätten träumen lassen — erkannt, dass hier eine echte Gefahr droht. Der Gewinn ist winzig im Vergleich zu den Risiken“, meint Dilema Veche, weist allerdings darauf hin, dass „für viele Menschen von Roşia Montană das Projekt auch eine Alternative für die mageren Sozialleistungen darstellt.“

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema