Migration und Bevölkerung

„Stacheldraht, um Flüchtlinge aufzuhalten“

Veröffentlicht am 29 November 2013 um 14:36

Cover

„Während bis zu 3 Millionen Syrer versuchen, dem Krieg und der Zerstörung zu entfliehen, baut die EU Stacheldrahtzäune, installiert Überwachungskameras und schickt Schiffe ins Mittelmeer, um zu verhindern, dass die Flüchtlinge Europa erreichen”, schreibt Jyllands-Posten.

Das Blatt zählt die derzeit in Europa getroffenen Maßnahmen auf: sei es ein 10,5 Kilometer langer Stacheldrahtzaun entlang der türkischen Grenze in Griechenland oder ein 30 Kilometer langer Zaun entlang der Grenze zwischen der Türkei und Bulgarien. Maßnahmen, die dazu führen könnten, dass die Flüchtlinge „lebensgefährliche Umwege in Kauf nehmen, um in die EU zu gelangen“, wie ein Vertreter des Roten Kreuzes gegenüber der Tageszeitung erklärt.

Des Weiteren hätten die griechischen Behörden bereits mehr als 2000 Asylanträge von Syrern abgelehnt. „Ein Verstoß gegen die internationalen Konventionen zum Asylrecht, der vom UN-Flüchtlingskommissariat mit höchster Sorge betrachtet wird“, betont Jyllands-Posten.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!
Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Abonnementangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie Journalismus, der nicht an Grenzen Halt macht.

Nutzen Sie unsere Abo-Angebote oder stärken Sie unsere Unabhängigkeit durch eine Spende.

Zum gleichen Thema