Zu viele Häuptlinge

Veröffentlicht auf 9 Juni 2009 um 11:20

Drei Grüne, vier Euroskeptiker und drei Pro-Europäer : die kleinen tschechischen Parteien waren zahlreich auf den Listen vertreten, und haben zahlreich eine Niederlage erlitten. „Viele Stammeshäuptlinge, zu wenig Indianer“, erklärtRespekt und zieht als Beispiel die Grünen heran. Deren Chef Martin Bursik, ist in Folge seines katastrophalen Ergebnisses von nur zwei Prozent zurückgetreten. So wie Auch Präsident Václav Klaus, der die Liste der Euroskeptiker unterstützte.

Laut dem Wochenmagazin hätte die kleinen Parteien beider Seiten durchaus Erfolg haben können, wenn ihre Chefs sich zusammengetan hätten. „Aber in der Tschechischen Republik“, so die Zeitung, „glaubt ein Jeder ein unersetzbarer Häuptling zu sein, nur wenige sind bereit ihre Rolle in der des ‚einfachen Indianers‘ zu sehen. Das erscheint immer noch wie ein unlösbares Problem“.

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema