Aus für die Corrida in Katalonien

Veröffentlicht auf 28 Juli 2010 um 11:13

Cover

"Das Ende vom Fest?" fragte sich heute Morgen El Periódico, der damit rechnete, dass das katalonische Parlament der Tradition der Corrida in der Region "den Todesstoß" geben werde, was dann auch so geschah. Nach Monaten der Diskussionen haben die Abgeordneten mit 68 Stimmen gegen 55 für die Abschaffung des Sports gestimmt. Im Januar 2012 wird das Verbot tritt in Kraft treten. Das Gesetz folgt auf eine Kampagne der Tierschützergruppe Prou, die von 180.000 Bürgern unterstützt wurde und zur allgemeinen Volksinitiative anwuchs. Die Entscheidung des Parlaments beendet eine hitzige Auseinandersetzung in Spanien, bei der sich Mitleid mit den Tieren und Identitäts-Gefühle vermischen. So titelt die Tageszeitung ABC aus Madrid: "Sie sprechen von Stieren, aber in Wirklichkeit geht es um Spanien" und weist darauf hin, dass das katalanische Votum nur eine Bekundung "nationalistischen Opportunismus" sei, um "die kulturellen Veranstaltungen anzugreifen, die es mit dem Rest Spaniens gemein hat."

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema