Bei Saab sind die Kassen leer

Veröffentlicht auf 7 April 2011 um 11:33

Cover

„Die Wahrheit muss ans Licht kommen“, titelt Dagens Nyheter, die ihr Titelblatt den schweren finanziellen Problemen des schwedischen Automobilherstellers Saab widmet. Seit dem 5. April ist die Produktion in der Fabrik in Trollhättan aufgrund Nichtbezahlung der Subunternehmen „bis auf weiteres“ eingestellt. „Die Direktion sucht verzweifelt nach Mitteln, alles hängt in der Schwebe und die Zulieferer sind bald so weit, dass sie ihr Geld höchstpersönlich einfordern kommen“, berichtet die Tageszeitung. Dabei liefert Vorstandsvorsitzender Victor Muller „keinerlei präzise Informationen über die tatsächlichen Finanzen von Saab“, bedauert die Zeitung und stellt fest, dass dieser Mangel an Transparenz „die Marke kaputt macht“. Am 4. April versicherte Muller der Dagens Nyheter noch, dass der Produktionsstopp nur „eine leichte Erkältung“ für Saab sei und dass „weder die Subunternehmer noch die schwedische Presse Grund zur Beunruhigung“ hätten.

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema