FT vom 7. September 2009

Bitteschön mehr Kohärenz gegenüber Ankara

Veröffentlicht auf 7 September 2009 um 12:56
FT vom 7. September 2009

Cover

Laut den Experten der Unabhängigen Türkei-Kommission "könnte die widersprüchliche Haltung" der Union bei den Beitrittsverhandlungen mit Ankara "den aktuellen Reformen in der Türkei und den eigenen Interessen der EU schaden", berichtetdie Financial Times. Die vom Friedensnobelpreisträger Martti Ahtisaari geleitete Gruppe hatte mit ihrem ersten Bericht 2004 dazu beigetragen, die europäischen Regierungen von der Aufnahme der Beitrittsverhandlungen mit Ankara zu überzeugen. In dem am 7. September veröffentlichten Bericht wirft sie nun den Regierungschefs der 27 Länder vor, "die Beitrittsgespräche zu bremsen und den Eindruck zu erwecken, dass man die Türkei dem Block nicht beitreten lassen wolle", stellt die FT weiterhin fest. Der Bericht kritisiert ebenso, dass die europäischen Regierungen "die Verhandlungen in eine Debatte per Prokura über einige für die Öffentlichkeit sensible Themen wie Immigration, Beschäftigung oder den Islam verwandelt haben".

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Abonnementangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema