Cover

Am 7. August hat der portugiesische Finanzstaatssekretär Joaquim Pais Jorge nach nicht einmal einem Monat im Amt seinen Rücktritt eingereicht. Der Grund: Medienberichten zufolge soll Pais Jorge in seiner Funktion als leitender Manager der amerikanische Citibank in Portugal (1990-2009), dabei geholfen haben, den tatsächlichen Schuldenstand Portugals zu verschleiern.

2005 soll sich Pais Jorge mit Verantwortungsträgern der damaligen sozialistischen Regierung von José Sócrates an Gesprächen beteiligt und Swap-Geschäfte angeboten haben, um das sichtbare Defizit im Staatshaushalt kleiner aussehen zu lassen.

Wie Público berichtet, erklärte Pais Jorge, dass die Dokumente, die zur Untermauerung der Anklage verwendet wurden, Fälschungen seien. Infolgedessen leitete das Gericht in Lissabon eine Untersuchung wegen „Manipulation“ ein.

Nach den Rücktritten von Finanzminister Vítor Gaspar und Außenminister Paulo Portas am 2. Juli, ist Pais Jorge der dritte Minister der konservativ-liberalen portugiesische Partei Partido Social Democrata (PSD), der innerhalb eines Zeitraums von einem Monat aus dem Kabinett von Pedro Passos Coelho ausscheidet.