„Der Fall Pungești-Chevron. Die kleinen Kulissen eines enormen Skandals“

Veröffentlicht auf 18 Oktober 2013 um 11:02

Cover

Pungești, ein armes Dörfchen im Kreis Vaslui im Osten von Rumänien, ist zum Zentrum der rumänischen Revolte gegen Schiefergasbohrungen geworden. Seit dem 14. Oktober hatten die Einwohner gegen das Projekt des amerikanischen Energieriesens Chevron protestiert, der die Gegend zur Gasgewinnung erschließen will. Der Konzern hat am 17. Oktober ankündigt, er werde vorübergehend von den Probebohrungen Abstand nehmen.

Die Bauern in Pungești „wollen nichts vom Wohlstand der Amerikaner wissen, weil sie von der Landwirtschaft leben und das Projekt ihre Wasserversorgung in Gefahr bringt”, erklärt România liberă. Aber, so die Tageszeitung, die Protestkundgebungen werden von der Kirche unterstützt, die Chevron ein Grundstück verkauft hat und nun auf dessen Rückgabe drängt. Diese Behauptung wurde vom von kirchlicher Seite zurückgewiesen.
Die Behörden vor Ort wollen eine Volksbefragung über die Schiefergasgewinnung in ihrer Region organisieren, während der US-Konzern versichert, er sei im Besitz aller nötigen Genehmigungen und wolle lediglich Probebohrungen durchführen.

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema