Karikatur der Woche Wütende Landwirte

Zu den Waffen, Bauern!

Veröffentlicht auf 31 Januar 2024 um 18:35
Agriculteurs_France_WVFuentes

Wird sich die Revolte weiter ausbreiten? Nach Deutschland, den Niederlanden, Rumänien und Polen sind nun auch Frankreich und Belgien von Demonstrationen der Landwirte betroffen. Am 29. Januar haben sie angekündigt, die Hauptstadt Paris belagern zu wollen ; am selben Tag beeinträchtigten Landwirte in Brüssel den Verkehr auf mehreren Straßen. In beiden Ländern sollen die Proteste in den nächsten Tagen fortgesetzt werden.

Die Bauern-Proteste sind keineswegs aufeinander abgestimmt.  Die Forderung der Landwirte sind vielfältig und (manchmal) widersprüchlich, je nach Verhältnis zu den Gewerkschaften, die nicht immer auf der gleichen Linie liegen. 

Die Gründe für den Protest sind vor allem die steigenden Preise für Agrardiesel, zu niedrige Löhne und die Streichung bestimmter Subventionen. Dazu kommt das auf EU-Ebene beschlossene Verbot von Pestiziden und Herbiziden, die Auswirkungen des Freihandelsabkommens EU-Mercosur und die Folgen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), die vor allem von französischen, belgischen und deutschen Landwirten regelmäßig kritisiert werden. Themen, die auf die Tagesordnung der Sondertagung des Europäischen Rates am 1. Februar gesetzt werden sollten.


Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Abonnementangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema