Fotoreportage Die Invasion der Ukraine | Fotos
Bucha, nördlich von Kiew, 2. März 2022. Menschen, die in der Stadt wohnen, gehen an einer Reihe russischer Panzer vorbei, die durch Drohnenangriffe der ukrainischen Armee zerstört wurden. | Rafael Yaghobzadeh

Die ukrainische Bevölkerung leistet Widerstand

Seit Beginn der „militärischen Spezialoperation“ der russischen Streitkräfte in der Ukraine am 24. Februar 2022 werden die Kämpfe und die russischen Angriffe auf die Städte immer intensiver. Der Widerstand organisiert sich und Hunderttausende Menschen in der Ukraine müssen Schutz suchen oder aus den Städten fliehen, die bombardiert werden und kurz vor der Einkesselung stehen. Der Fotograf Rafael Yaghobzadeh hat die ersten Tage dieser Invasion dokumentiert.

Veröffentlicht auf 10 März 2022 um 11:16
Bucha, nördlich von Kiew, 2. März 2022. Menschen, die in der Stadt wohnen, gehen an einer Reihe russischer Panzer vorbei, die durch Drohnenangriffe der ukrainischen Armee zerstört wurden. | Rafael Yaghobzadeh
Dieser Artikel ist nur für Mitglieder von Voxeurop zugänglich

Seit Beginn der russischen Militäroffensive am 24. Februar 2022 sind laut dem Hohen Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen über 1,5 Millionen Menschen aus den belagerten oder von russischem Artilleriebeschuss und russischen Luftschlägen bedrohten Städten der Ukraine geflohen, die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder. Rund die Hälfte ist nach Polen, die andere Hälfte in weitere Nachbarländer der Ukraine geflüchtet. Wer in der Ukraine geblieben ist, muss sich in U-Bahn-Schächten oder Kellern vor den Bombardierungen in Sicherheit bringen. 

Die Einwohner der Stadt Kiew bereiten sich auf eine Belagerung vor, während der russische Präsident Vladimir Putin erneut bekräftigte, das ganze Land einnehmen zu wollen. Der ukrainische Präsident Volodymyr Zelensky rief seinerseits „alle Menschen guten Willens“ zum Widerstand auf. 

In beispielloser Einigkeit reagierte die Europäische Union mit Wirtschaftssanktionen, stellte 450 Millionen Euro für Waffenlieferungen an die Ukraine zur Verfügung und öffnete ihre Grenzen vorübergehend für Geflüchtete. 

Leitung: Constance Decorde.

Klicken Sie auf ein Bild, um die Fotogalerie zu starten:


Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!


Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema