Bosnien-Herzegowina

„Die Volkszähler klopfen an”

Veröffentlicht auf 1 Oktober 2013 um 10:30

Cover

Am 1. Oktober beginnt in Bosnien-Herzegowina die erste Volkszählung seit 1991.

Ein Unterfangen, das die nationalistischen Spannungen — Grund des Kriegs zwischen 1992 und 1995 — erneut entfachen könnte, da die Bürger ihre Nationalität [mit Angabe der Teilrepublik] oder ihre ethnische Zugehörigkeit [Bosnier, Kroate, Serbe, oder „andere“, also multiethnisch oder Roma], sowie ihre Religionszugehörigkeit und Sprache angeben sollen, erklärt die bosnische Tageszeitung Oslobođenje. Wer diese Form der Klassifizierung ablehne, habe die Möglichkeit, sich als „bosnisch“ oder „bosnisch-herzegowinisch“ zu deklarieren.
Erste Ergebnisse sollen 90 Tage nach Ende des Zensus am 15. Oktober bekanntgegeben werden.

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema